Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

Archiv für den Monat “Mai, 2011”

Die Lügner und Betrüger von der Regierungsbank

Als dieser Beitrag aus der ZEIT wenige Tage vor Einführung der Hartz-Gesetze erschien, war die Kuh schon auf dem Eis und sie hatte keine Schlittschuhe untergeschnallt. Die im Titel angesprochenen Individuen, eigentlich sonst Spinne Feind, waren sich diesmal so einig wie kaum jemals zuvor. Jeder einigermaßen intelligente Leser von Nachrichten weiß genau, von welchen Fuzzys ich schreibe. Der erwähnte Beitrag sah damals schon die Lügen, nur frage ich mich heute ernsthaft, ob der Beitrag und die darin enthaltenen Fakten nicht in seinem Gesamtzusammenhang schon lange vorher so bekannt war. Nur zur Info: die Links im Gesamtbeitrag wichtig.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Advertisements

Finanzen und Nachdenklichkeiten

Ich lese ja Nachrichten und Beiträge, auch in Blogs im Internet, denn die Masse an Beiträgen würde ein Zeitungsbudget voraussetzen, dass mein Finanzbudget mehr als extrem belasten würde und so komme ich heute zuerst auf den NSO mit seinem Hauptbeitrag, der das Schreckgespenst eines totalen Welt-Zusammenbruchs im Bereich der Finanzen ziemlich drastisch an die imaginäre Wand malt. Weitere Szenarien eines globalen finanziellen Weltuntergangs können schon mal gedanklich hier inhaliert werden.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Gastbeitrag zu Spanien – #nonosvamos

Demokratiebewegung in Europa, wo eigentlich jeder glaubt, in einer Demokratie zu leben, mit solchen Widersprüchen müssen sich die europäischen Regierungen jetzt schnellstens auseinander setzen, denn nicht allein Nordafrika und der nahe und mittlere Osten geht gegen die eigenen Regierungen auf die Barrikaden. Finanz- und Bankenkrisen werden nicht allein zum Anlass genommen, es ist die pure Arroganz der derzeit Mächtigen, denen niemand mehr vertraut, denn ein Wegbrechen von wirklich erarbeiteten Sozialsystemen sorgt im gesamten europäischen Raum dafür, nach den wirklich Schuldigen zu suchen und wird sie auch finden, denn die Technik von heute hilft dabei sehr.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Die Sicht auf Deutschland ist mehr als getrübt

Wenn man Frau Merkel glaubt, sind bei uns schon südeuropäische Verhältnisse eingetreten und auch die Arbeitszeiten haben sich dem entsprechend angepasst. Dazu passt aber nicht, dass bei uns die Wirtschaft boomt und wir wieder auf dem Weg zum Exportweltmeister sind, denn mit der vorherigen Aussage ist dies niemals zu erreichen.

Ganzen Beitrag lesen (…)

‘Hausputz’ mit vdL – ein angedachtes Resümee

Ein Gericht hat den Politikern ein Gesetz um die Ohren gehauen und die Politiker haben sich auf ihre Art gerächt, indem sie das Gericht einfach ignorier(t)en. Geschehen im April 2011 und zwar mit Zustimmung von Teilen der Opposition. Immer wieder muss man Sätze wie “Wir wollen ja gesellschaftliche Akzeptanz, wir wollen ja die Gesellschaft mitnehmen” hören und lesen, aber schaut man sich dann die Ergebnisse dieser Akzeptanz an, dann erfährt man nur, dass wir uns Gerechtigkeit nicht mehr leisten können, weil sich die Lage besonders im Euroraum extrem verschlechtert hat. Aber immerhin haben wir ja noch den nicht stattgefundenen Weltuntergang in Aussicht, auch wenn sich der Termin ein wenig verzögert.

Ganzen Beitrag lesen (…)

#Servergate – erst denken, dann handeln

Die Piratenpartei ist ja nicht als Spielzeug für einige Gamer gegründet worden, die Menschen und auch Wähler haben einfach nur die Schnauze voll von sich selbst ad absurdum führenden Parteien, denen es nur noch um Pfründe und eigenen Machterhalt geht. Wie schon in meinem vorherigen Beitrag erwähnt: Nachtigall, ick hör dir trapsen.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Die gar nicht so ‘andere’ Versicherung

Eigentlich ist es zum quietschen, wenn solche Nachrichten das Licht der Welt erblicken, aber dann muss ich mich sofort wieder an die Finanzkrise erinnern und dabei wird die Lumpenelite für mich so richtig ‘lebendig’, gehört doch dieser ERGO-Konzern ebenso zu den Giergeiern wie in den USA so einige andere Konzerne oder wie auch ‘unser’ Kumpel Maschmeyer‘ und die Gier auch nach Sex rangiert bei einigen Menschen noch vor der Gier nach Geld.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Wir haben Klassenkrieg, weil wir ein Volk von Aufmerksamkeitsgestörten geworden sind?

Diese Überschrift habe ich in diesem Beitrag gefunden und mir gedacht, dass man solche Aussagen auch noch ausbauen kann.

Aufmerksamkeit bedeutet in erster Linie: Genau hinschauen und hinhören. Fällt uns Deutschen dies inzwischen wirklich so schwer? Oder sind wir mit diesem Phänomen gar nicht so allein?

Ganzen Beitrag lesen (…)

Griechenland im Jahre 0 und Homer rotiert

Fakt ist, Griechenland ist Pleite und Fakt ist auch, die Herrschaften auf dem Peloponnes haben auch sehr viel Schuld daran, aber nicht ausschließlich. Besonders der Großteil der Bevölkerung hat nicht die Schuld, die von hiesigen Politikern zur Zeit besonders gerne Erwähnung findet und dann genüsslich in den etablierten Medien kolportiert wird. Gottseidank gibt es uns Freie, die wir für alle schreiben, welche uns ‘zuhören’ wollen und können und der BLÖD und Konsorten schon lange nicht mehr glauben. Bei UNS werden diese ganzen Ergüsse aufgearbeitet und in eine einigermaßen vernünftige Ordnung gebracht, denn UNS bezahlt über FLATTR nur, wer auch zufrieden ist mit dem gelesenen und/oder er/sie zahlt meist sowieso gar nichts. Als WIR uns entschlossen, gegen die vorherrschende Meinungsmache zu schreiben, waren wir meist schon aus dem Idealistenalter raus und hatten fast alle ein praktisches Arbeitsleben hinter uns, aber wir waren niemals abgestumpft gegenüber dem Auffinden von Wahrheitsgehalten, denn Ungerechtigkeit ist uns ein Greul.

Ganzen Beitrag lesen (…)

#Fukushima – die Falschen werden ‘verwöhnt’ und gehätschelt

Mit Fukushima und Beiträge darüber dürften seriöse Medien kein Geld verdienen und jeden Cent, den sie doch einnehmen, sollten sie den mutigen Arbeitern, die in diese Hölle einsteigen, spenden.

Nicht ein einziger Journalist oder Reporter selbst traut sich in diese Ruine, denn er weiß ganz genau, dass seine Tage innerhalb kürzester Zeit gezählt wären. Ich wäre ja auch nicht so dämlich. Und trotzdem erscheinen fast jeden Tag in den Bezahlmedien irgendwelche großartigen Abhandlungen, was getan oder auch nicht wird, aber diese Berichte und Abhandlungen und Beiträge sind so hilfreich, wie wenn alle Menschen dieser Erde sich um Fukushima herum stellen würden, ihren Rotz im Mund sammeln und gleichzeitig auf diese Reaktoren spucken und gleichzeitig pissen würden.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Beitragsnavigation

%d Bloggern gefällt das: