Finanzen und Nachdenklichkeiten

Ich lese ja Nachrichten und Beiträge, auch in Blogs im Internet, denn die Masse an Beiträgen würde ein Zeitungsbudget voraussetzen, dass mein Finanzbudget mehr als extrem belasten würde und so komme ich heute zuerst auf den NSO mit seinem Hauptbeitrag, der das Schreckgespenst eines totalen Welt-Zusammenbruchs im Bereich der Finanzen ziemlich drastisch an die imaginäre Wand malt. Weitere Szenarien eines globalen finanziellen Weltuntergangs können schon mal gedanklich hier inhaliert werden. Weiterlesen „Finanzen und Nachdenklichkeiten“

Gastbeitrag zu Spanien – #nonosvamos

Demokratiebewegung in Europa, wo eigentlich jeder glaubt, in einer Demokratie zu leben, mit solchen Widersprüchen müssen sich die europäischen Regierungen jetzt schnellstens auseinander setzen, denn nicht allein Nordafrika und der nahe und mittlere Osten geht gegen die eigenen Regierungen auf die Barrikaden. Finanz- und Bankenkrisen werden nicht allein zum Anlass genommen, es ist die pure Arroganz der derzeit Mächtigen, denen niemand mehr vertraut, denn ein Wegbrechen von wirklich erarbeiteten Sozialsystemen sorgt im gesamten europäischen Raum dafür, nach den wirklich Schuldigen zu suchen und wird sie auch finden, denn die Technik von heute hilft dabei sehr.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Gastbeitrag zu Spanien – #nonosvamos

Demokratiebewegung in Europa, wo eigentlich jeder glaubt, in einer Demokratie zu leben, mit solchen Widersprüchen müssen sich die europäischen Regierungen jetzt schnellstens auseinander setzen, denn nicht allein Nordafrika und der nahe und mittlere Osten geht gegen die eigenen Regierungen auf die Barrikaden. Finanz- und Bankenkrisen werden nicht allein zum Anlass genommen, es ist die pure Arroganz der derzeit Mächtigen, denen niemand mehr vertraut, denn ein Wegbrechen von wirklich erarbeiteten Sozialsystemen sorgt im gesamten europäischen Raum dafür, nach den wirklich Schuldigen zu suchen und wird sie auch finden, denn die Technik von heute hilft dabei sehr. Weiterlesen „Gastbeitrag zu Spanien – #nonosvamos“

In ‘Schönheit’ prekär

Wieder läuft gerade in der ARD eine Liebesschmonzette, bei mir in den meisten Fällen als Background-Geräuschkulisse und ich lese Nachrichten im Internet und prompt stoße ich auf einen Beitrag im Spiegel, der auch wunderbar mit dem Film im TV verknüpft werden kann. Weiterlesen „In ‘Schönheit’ prekär“

Grube und die deutsche Bahn halten sich für alternativlos

 

 

Deshalb soll es keinen Baustopp geben, schon gar nicht einfach so. Bezahlen, oder bauen, dazwischen gibt es für Herrn Grube nichts.

„Die neue grün-rote Regierung fordert ohne rechtliche Grundlage, dass wir bis zur geplanten Volksbefragung im Oktober nicht weiterbauen“, sagte Grube im Zeitungsinterview. „Wenn jemand etwas anderes will, muss er für die entsprechenden Kosten und den Zeitverzug einstehen“, so der Bahnchef weiter. Baufirmen sprächen bereits von Schadensersatzforderungen. Die Bahn beziffert die Kosten für einen Baustopp bei Stuttgart 21 auf monatlich bis zu 15 Millionen Euro. Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hatte zuletzt hingegen jede Beteiligung des Landes an diesen Kosten abgelehnt. Das Risiko für die Baustelle trage allein die Bahn, sagte der Minister.

„Der Finanzierungsvertrag hat keine Ausstiegsklausel“

Weiter verwies Grube darauf, dass sich das Land auch nach einem positiven Volksentscheid nicht ohne Weiteres aus der Finanzierung von Stuttgart 21 zurückziehen könne. „Der Finanzierungsvertrag hat keine Ausstiegsklausel“, betonte er. „Alle Projektpartner unterliegen einer Projektförderungspflicht.“ Wenn die neue grün-rote Landesregierung das Projekt ganz stoppen wolle, müsse das Land auch die Ausstiegskosten von 1,5 Milliarden Euro tragen, betonte Grube.

Den ganzen Artikel lesen:

http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=8113666/zguxbf/index.html

 


AlterKnacker´s Streiflicht Nr.1

Dieses Streiflicht wurde an anderer Stelle am 05.08.2010 schon einmal veröffentlicht und ein für mich sehr wichtiger Aspekt hat sich inzwischen geändert, denn am 07.01.2011 starb meine Cira, eine Dobermann-Dame der ganz besonderen Art.

Streiflichter wie dieses hier sehe ich als Fortsetzung und Neuauflage einer über lange Jahre erscheinenden Kolumne von Sigi Sommer in der Münchner Abendzeitung unter dem Titel “Blasius, der Spaziergänger”, wobei ich betonen möchte, dass ich niemals auch nur annähernd das Niveau dieses Experten des geschriebenen Wortes erreichen werde. Aber ich bemühe mich, ihm nachzueifern. Weiterlesen „AlterKnacker´s Streiflicht Nr.1“

Bad Times und wer nicht englisch kann, sollte bei Google nachschauen

Ich lese jeden Tag mehrmals Videotext, denn außer dem Internet ist dies immer wieder eine Fundgrube für kurze, schnelle Nachrichten, die in den etablierten Medien schnell mal unter den Tisch fallen können. Natürlich sitze ich jetzt vor meinem Computer und stelle fest, der Spiegel hat diesmal vorbildlich reagiert und auch einen Beitrag zu dieser Nachricht eingestellt. Und die hat es in sich. Weiterlesen „Bad Times und wer nicht englisch kann, sollte bei Google nachschauen“