EINS und EINS ist nicht immer ZWEI …

ACHTUNG!

Was Sie hier im FIWUS lesen, deckt sich nicht mit dem Presserecht, habe ich gerade durch einen Artikel in der ZEIT erfahren.

Andererseits habe ich aber auch mit keinem Wort im FIWUS behauptet, ein Journalist zu sein. Ich würde mich dabei eher als Publizist bezeichnen, denn dass machen ja auch andere Menschen (… und ich habe in diesem Zusammenhang auch noch keinen Waschbären erlebt, der solches von sich behauptet), welche ihre Texte, wie auch immer geartet, veröffentlichen. Hinzu kommt dabei auch noch, dass ich heutzutage keinerlei Honorar dafür verlange, um meine Aussagen, Meinungen und sonstigen Ergüsse zu konsumieren.

Ich stelle diese Einlassung hiermit zur Diskussion, ob diese Warnung über jedem Text von mir stehen sollte, welcher ab heute im FIWUS veröffentlicht wird. Dies muss ja wohl ab sofort nach dem ZEIT-Artikel geschehen. Sie lesen also auf eigene Gefahr.

———-

Es hat jetzt übrigens fast eine Stunde gedauert, diese wenigen Wörter (könnte auch “Worte” schreiben) in den Computer zu hacken, denn denken fällt mir nach dieser Erkenntnis erst mal verdammt schwer.

Ich sollte ja zuerst einmal einige wenige Worte zu einem Menschen verlieren, der sich selbst POTUS nennen lässt. Dieser Donald Trump (jetzt habe ich den Namen ja doch mal mühselig quasi über die Lippen gebracht) dreht jetzt wirklich ab und ist wohl reif für die Einlieferung in eine entsprechende Institution. Mit dieser Aussage berufe ich mich hierbei auf das Grundgesetz und auf die freie Meinung. Hilft übrigens nur nicht, wenn dieser IRRE der Meinung ist, ich wäre eine Gefahr für ihn, dass ich so was über ihn denke und dann auch noch veröffentliche.

Die USA und der IS, ein mehr als heikles Gebiet. Die sogenannten militärischen Kräfte der USA haben so ca. 800 Gefangene in Gewahrsam, die sie aber jetzt loswerden wollen, müssen; dabei vergessen die politisch Verantwortlichen gerne, dass der IS nur durch die Mitwirkung der USA und seiner Geheimdienststrategie entstanden ist und der IS sich aus den unterschiedlichsten Nationalitäten zusammen setzt, auch der USA. Was mir persönlich furchtbar sauer aufstößt, ist die Tatsache, dass diese Gefangenen (aber noch nicht abgeurteilten Täter) jetzt den USA als sogenanntes Faustpfand herhalten gegenüber €uropa und seinen Regierungen und von den USA quasi erpresst werden, diese in ihre Staaten zurück zu nehmen (und vor Gericht zu stellen). “Goldlöckchen” Trump will sich damit jetzt einen schlanken Fuß machen, was die finanziellen Aufwendungen angeht, die sich über die Jahrzehnte dann anhäufen. “Die Mauer hin zu Mexiko”, bezahlt von Mexiko, lässt grüßen.

Wenn mein Text jetzt doch weiter geht, dann ist er allein der Tatsache geschuldet, dass ich weiterhin am Leben bin und atme und mich inzwischen einem neuen Thema zuwende.

———-

Der heutige Beitrag hatte nicht sofort eine Überschrift und wurde erst im 2. Abschnitt geschaffen. Ist mir erst ein gefallen, als ich diesen schon fast zu Ende gedacht hatte, denn jetzt kommt etwas, womit ich noch schwer zu kämpfen habe, so als Rentner und dadurch auch als Betroffener.

Über die SPD zu schreiben und gleichzeitig zu wissen, dass meine Texte möglicherweise bald gar nicht mehr veröffentlicht werden, denn ich nutze ja “Links” zu anderen Medien, um die Hintergründe besser zu belegen, ist kein freudiges Erkennen. Meine Gedanken über die Vielzahl von Möglichkeiten der Gesetzgeber in der €U sind nicht gerade besonders freundlich, was den “Copyright-Act” angeht. Für solch eine Sauerei haben diese sogenannten €U-Politiker unendliche Ressourcen, aber für die Menschen im Allgemeinen haben sie einfach keine Zeit, macht mich mehr als sauer, ich bin nur noch wütend. DIE haben Glück, dass ich inzwischen nicht mehr zu Handlungen neige, welche es mir körperlich ermöglichen würden, dagegen vor zu gehen.

Kommen wir zur “Respekt-Rente”. Was ich von einem Hubertus Heil halte, habe ich ja schon zum Besten gegeben. Dass ich vom sogenannten “konformem System” nicht besonders viel halte, sollte eigentlich inzwischen bekannt sein, wenn man öfters im FIWUS liest. Neulingen dürfte es nach diesen Worten inzwischen auch aufgegangen sein; ICH falle hiermit durch die Maschen dieses Rentenkonzepts und mit mir so mancher Leidensgenosse. Diese Herrschaften Politiker schaffen es immer wieder, UNS ‘nicht’ zu überraschen.

Die SPD will den Begriff “Hartz IV” sowie deren Gesetzgebung quasi zu den Akten legen, damit dieses unselige Kapitel für die Partei endlich aus den Köpfen der Betroffenen verschwindet, nur denken die Obermuftis der SPD nicht an den Begriff “Langlebigkeit” und auch die Geschichte wird die Knechtschaft dieser Gesetzgebung garantiert nicht vergessen. 25% der erwerbsfähigen Bevölkerung werden diesen Begriff niemals einfach so vergessen können mitsamt ihren Initiatoren.

Kritische Beiträge zur sogenannten “Respektrente” oder auch zur SPD im Allgemeinen:

https://crosswater-job-guide.com/archives/74940/respekt-rente-32-millionen-rentner-und-rentnerinnen-gehen-leer-aus/

… und hier Frauen-Solidarität (Autsch): https://www.zeit.de/kultur/2019-02/andrea-nahles-spd-respektrente-sigmar-gabriel-deutschstunde/komplettansicht

Meine Überlegung, jetzt mit ‘Links’ weiter zu machen, verpufft, auch weil ich inzwischen 4 Tage an dem Beitrag sitze. Fazit – RESIGNATION.

Die USA in einem Pubertätskonflikt … ?

jetzt muss ich wohl in meinem 72. Lebensjahr plötzlich noch einmal darüber nachdenken, wie es wohl in meiner Schulzeit war auf dem Schulhof, wenn Rabauken ihre angeblich dicken Muskeln ausprobieren mussten, weil sie sonst nicht wussten, wie sie mit ihrer angeblichen Kraft umgehen sollten. Ihre Zielscheiben waren fast ausschließlich angeblich Schwächere, die dann mit ihrem Intellekt sich wehren mussten.

Herr Grenell, seines Zeichens Botschafter der USA in Deutschland, führt sich hier auf wie ein Elefant im Porzellanladen. Sein Empathieempfinden muss wohl noch geringer sein als dass einer Amöbe.

Solche Banausen übersehen nur immer wieder, dass äußerliche Stärke meist nur darauf hindeuten, dass betreffende Spezies nicht unbesiegbar sind. Dicke Muskeln waren noch nie der Beweis für wahre Stärke. Das hat schon Goliath erfahren, als er David gegenüber stand. In besonders krassen Fällen wurden sie auch als Schwanzlose Ballons bezeichnet, denen man ohne weiteres einfach einmal die Luft entziehen musste.

Oh Mann, wie ich solche aufgeblasenen Großmaulfrösche verachte. Ist ja auch nicht besonders schwer bei einem Boss wie Donald Trump, der Abrissbirne der US-Politik.

Jetzt habe ich mich heute früh um 3 Uhr vor die Kiste gesetzt (senile Bettflucht mal wieder), um endlich mal wieder den FIWUS zu beackern, aber um aus der Politik vernünftige Berichte zu bekommen, kann man das Internet ja inzwischen vergessen. Hier ganz besonders die Google-News, aber auch die anderen Portale, die sich anmaßen, Informationen zu verbreiten. Ist übrigens inzwischen bei News noch nicht einmal mehr Boulevard. Der ehemals ernsthafte Beruf des Journalisten ist ganz gewaltig auf dem absteigenden Ast. Wenn ich mir nicht von Anfang an “Prantls Blick” aus der Süddeutschen abonniert hätte, würde ich z.B. dieses Meinungsbild nie zu sehen bekommen. Ich steh nun mal auf Standpunkte. Andererseits hat man bei vielen Beiträgen und Artikeln das Gefühl, sie sind nur halb fertig und die Autoren trauen sich nicht, ein echtes Ende zu setzen.

Am liebsten würde man ja wegschauen, …

… aber wenn selbst die ehrwürdige konservative FAZ solche Beiträge nicht mehr ignorieren kann, dann sollten die sogenannten hohen Herrschaften in Berlin jetzt wirklich in Deckung gehen. Vorsorglich haben sie das Kommentieren unterbunden (gerne geübt bei dieser Zeitung). Andererseits habe ich in den letzten Jahren aber dort immer wieder Artikel gefunden, die des Nachdenkens wert sind und auch die Kommentatoren fallen nicht gleich mit dem Tenor einer aFD aus dem Rahmen.

Weggeschaut haben wir jetzt seit knapp 14 Jahren und die sPD kann dazu ihr ‘einstimmiges Liedchen’ singen (inzwischen laut neuester Umfrage bei gerade mal nur noch 17%). Es werden jetzt langsam die Zeiten kommen, als dass sich diese Partei dann doch mehr als gewaltige Gedanken über die 5%-Hürde bei Wahlen machen muss. Und die Konservativen aus den Unionsparteien schließen sich den Sozialkillern fast solidarisch an, denn sie haben gerade mal nur noch so ca. 10% mehr. Nicht besonders berauschend, auch für konservative Medien nicht.

Konservativ muss nicht unbedingt bedeuten, dass man um Jahrzehnte und Jahrhunderte hinterher hinkt. Nur die wirklich alten Herren in der Politik lassen keine Experimente hier zu und gemeint sind hier alle Parteien (und ich nehme hier mal ganz bewusst die aFD aus, denn die haben die Realitäten in Deutschland noch nie gerafft). Wenn Wetterfähnchen Gauland (allein dieser Name verursacht bei mir Brechreiz) nur schon den Mund auf macht, so kann ich die Union nur beglückwünschen, dass sie diesen Kotzbrocken nicht mehr in ihren Reihen dulden muss.

Wenn Hartz IV nicht schnellstens abgeschafft wird von der Politik in Deutschland, dann haben die bisherigen Parteien (außer der aFD) total versagt und Hartz IV wird dann von denen abgeschafft, denen dieser Begriff ja eigentlich am Arsch vorbei geht, denn dann herrscht wieder Befehl und Gehorsam in diesem Land. Wohin dies dann führt, haben 12 Jahre (von 1933 bis 1945) mehr als nur bewiesen. Alte, Kranke und Langzeitarbeitslose werden dann schnellstens wieder ‘eingefangen’, obwohl sie schon seit Jahren “Gefangene des Systems” sind und nach dem Prinzip ‘Befehl und Gehorsam’ werden dann die Medien relativ schnell wieder gleichgeschaltet und können selbst solche Artikel (wie ober verlinkt), nicht mehr bringen.

Dies alles ist ein Demokratieversagen aller erster Güte.

Deutschland – und die feuchten Träume einer bestimmten sogenannten Partei … ?

Ein treffender Beitrag von der FAZ und dazu ein Kommentar, der sich gewaschen hat und fertig ist der Empathie-Krüppel in einer Größenordnung unter den Wahlberechtigten von ca. 15%.

Avatar

Das 13prozentige Elend

Hier tritt das Milieu-jöh seit langer Zeit als breitseichter Mainstream auf, beklickert sich knietief tausendfach… und gibt unverdrossen die weinerliche Opferrolle. Das hat natürlich grotesk-närrische Züge. Permanente Selbstbestätigung versperrt den Blick auf die Realität. Niemand bedroht das, was die Afd unter ihrer Demokratie versteht, unter ihrer gefühligen Meinungsfreiheit und ihr parteiisches Dasein. Denn die Afd ist nichts Politisches, sondern eine egoistische Lebensart – jammernd, nölend, besserwisserisch und lauthals isoliert. Das ist zwar bizarr und abseits des Normalen, doch nicht verboten! Die Maden kritisieren den Speck, die Wohlstandsbürger leugnen den Wohlstand, die Freien fühlen sich gefangen und die Alternativen haben nur sich, keine Alternative, nirgendwo. Ein Elend. Demokratie behindert die schönsten Hoffnungen des Milieus-jöhs.

Natürlich ist der Begriff „Empathie-Krüppel“ von mir selbst eine Provokation, aber habe ich persönlich damit unrecht? Dass sollen andere entscheiden. Das Endergebnis ist wohl so was wie eine Partei (die Obermotze dieses Konglomerats tun wohl so), aber es wird daraus niemals eine regierungsfähige Mehrheit zu erreichen sein, denn die Mehrheit der Wahlberechtigten haben nun mal Empathie, selbst wenn sie es noch vielfach vor dem Spiegel proben müssen.

Die Demokratie ist an allem Schuld.

Sollte der neue starke Mann in diesem ‘Verein’ womöglich immer noch nicht gefunden sein? Sehr peinlich. Aber Hans-Georg Maaßen steht doch jetzt, da er den Verfassungsschutz ‘verlassen’ muss, quasi Gewehr bei Fuß, um die Macht an sich zu reißen. Solche Wölfe im Schafspelz stehen wohl immer bereit, besonders, wenn sie viel über andere wissen (Horst Seehofer ist ja lange genug in der Politik) und fast unantastbar sind. Wer glaubt, dass dieser Mensch Maaßen für Seehofer unentbehrlich ist, der zieht auch seine Hosen mit der Kneifzange an.

Aber HALT. Jetzt scheint es auf einmal sehr lustig zu werden.

Die GroKo (Merkel – Seehofer – Nahles) haben ja ausgekaspert, dass dieser Herr Maaßen an der Spitze eines Geheimdienstes (Bundesamt für Verfassungsschutz) nicht mehr tragbar ist und was machen die Herrschaften – sie ‘loben’ ihn weg und als Zuckerl bekommt dieser Plattfuß bei seinem Dienstherrn eine neue Aufgabe, welche ihm auch noch zusätzlich ein paar Tausend €uronen in die Tasche spült. Mir persönlich hat sich damit recht schnell die Frage gestellt; womit hat dieser Agentenführer seinen Boss in der Hand oder bei den Eiern oder am Schlawittchen hat oder wie auch immer? Jahrzehnte in der Politik (Seehofer) hinterlassen nun mal auch politische Leichen und die buddelt ein guter Verhandler einfach aus und legt sie seinem seinem Boss einfach vor die Füße, wenn er aufsteigen will. Und ‘fast wäre es ja gut gegangen, wenn …

… ja wenn da nicht diese andere Partei wäre, der es jetzt insofern an den Kragen geht, dass die Mitglieder plötzlich nicht mehr mitspielen wollen, denn die haben ja schon lange etwas ganz wichtiges ‘verloren’; nämlich ihre Glaubwürdigkeit, zumal eine Frau Nahles doch so gerne die Ober-Pippi Langstrumpf spielt und noch zu jung ist, um genug auf der Seite zu haben, als dass sie nicht mehr buckeln muss. Hinzu kommen ja auch noch die Empathie-Krüppel, welche der sPD den Rang in der Sonntagsfrage streitig machen. Umfragen entwickeln ja inzwischen ihre ganz eigenen Gesetze.

Hier geht es aber nicht um Verantwortung für dieses Land, was sie uns weiß machen wollen; Futtertröge haben auch ihre eigenen Gesetze.

Aber Herr Maaßen ist nicht einfach nur Geldgierig. Dieser Mensch hat politische Ambitionen und natürlich auch Machtgelüste. Diese hat er ja auch ‘gepflegt’. Seine Plauderstündchen mit den Empathie-Krüppeln singen ein eigenes Liedchen.

Jetzt soll auf einmal neu ‘verhandelt’ werden. DA würde ich gerne Mäuschen spielen.

Geheimdienstchef Maaßen hat Verschwörungstheorien befeuert, statt Rechtsextreme zu bekämpfen. Weil CSU, SPD und CDU sich nicht einigen konnten, ob er dafür bestraft gehört, wurde er von seinem Posten weggelobt. Mehr Geld, mehr Prestige für einen, der doch gehen sollte – das ist den „hart arbeitenden Bürgern“, wie die SPD sie gern nennt, tatsächlich nicht zu vermitteln. Und selbst diejenigen, die zu den Maaßen-Verteidigern gehören, waren entsetzt über diese Art der Abschiebe- und teuren Konfliktvermeidungspolitik.

Es soll vermieden werden, dass die GroKo platzt und wir Stimmvieh wieder an die Wahlurnen gelassen werden und die Empathie-Krüppel wittern schon ganz laut ‘Morgenluft’. Dazu käme noch, dass Angela Merkel dann auf dem Abstellgleis landen würde und die Union noch keinen wirkungsvollen Plan B hat und mit der sPD in den Abgrund gerissen würde.

ES wird Chaos herrschen in Deutschland – J U C H H U.

Bayern

Die bayerische SPD schüttelt es dieser Tage besonders durch. Kurz vor der Landtagswahl steht sie in den Umfragen zwischen elf und dreizehn Prozent. Viele an der Basis haben es satt, dass ihr Wahlkampf aus Berlin torpediert wird und unterstützen ihre Spitzenkandidatin Natascha Kohnen, die sich an die Spitze der Bewegung gegen die Parteivorsitzende Andrea Nahles gestellt hat. Kohnen selbst stellt die Regierung nicht in Frage, der Landtagsabgeordnete Florian von Brunn schon: „Nicht Opposition, sondern diese Groko ist Mist.“ Er will keinen Schritt mehr mit einem Innenminister Horst Seehofer gehen.

Quelle: Hier weiterlesen

Noch ein Jahr in diesem Zustand und die sPD ist Geschichte und eine Auferstehung, wie die FDP, ist dann auch nicht mehr möglich. Oh, heiliger Gerhard Schröder, Du wirst den Stechschritt wieder hören, wenn die Machtübernahme dann endlich gelungen ist.

#Aufstehen – eine Bewegung … ?

Nur linke Parteien, nur linkes Denken? Würde dass nicht bedeuten, dass der Rest der Menschen auf dem falschen Dampfer ist? Ich denke mal: “JETZT HACKT ES – und zwar ziemlich gewaltig”.

Was kurz nach dem 2. Weltkrieg für Deutschland noch wichtig war, entstanden durch das neue Grundgesetz, nämlich die Parteienbildung, hat sich 70 Jahre danach mehr als nur überholt; ebenso übrigens die Wahlgesetze. Die Schubladen, welche dadurch inzwischen entstanden sind, schaden UNS schon lange. Rechts-Links, Oben-Unten und auch noch andere Konstellationen schaden uns immer mehr, ganz besonders auch mit dabei – Arm und Reich.

WIR ALLE leben auf dem gleichen Planeten … und unsere Nachbarn ebenso und … wir alle können uns nicht ausweichen, ob wir wollen oder nicht, auch wenn unsere Phantasie es uns immer wieder vorgaukelt. Deshalb sind Mauern in der Wirklichkeit und auch in unseren Köpfen so ‘beliebt’. Wer ‘ausschließt’, führt von Haus aus solch eine ‘Bewegung’ schon mal ad absurdum oder gibt ganz einfach vor, was besseres zu sein – siehe “Wir sind die Guten”.

Gleichzeitig werden und sind die bisherigen hohlen Phrasen und Worte von der sogenannten
S O L I D A R I T Ä T ein Treppenwitz der Geschichte. Schon die Religionen haben dies alles versaubeutelt.

Wir alle werden niemals wirklich sein frei von Egoismen, denn wir sind nun mal Menschen und unser Gehirn ist nun mal nicht frei zugänglich für unsere Umgebung und so auch nicht geschützt vor dem Gehirnschiss derer, die sich als Heilsbringer und unersättliche Machtmenschen aufspielen. Was aber ganz sicher ist zu 100%, nennt sich GIER. Erst am Ende unseres Lebens baut sich diese ab in unterschiedlichen Graden. Ist übrigens gut zu erkennen, wenn man zu hören bekommen: “Ich möchte dies und jenes der Welt (und den Nachkommen) hinterlassen.”

Keiner von uns hat die Weisheit und Wahrheit mit der Schöpfkelle ‘inhaliert’.

Wer von Beginn an ausschließt, ob Mensch und/oder Partei, Illusion und/oder Vorstellung, lügt sich und andere in die Tasche.

Ich persönlich musste fast 71 Jahre werden, um solche Worte zu formulieren und schreiben und das Einzige, was ich wirklich verfluche, ist die Tatsache, das bei mir an einem unbestimmten Punkt die Funzel aus geht und ich solche Überlegungen nicht mehr anstellen und neue entwickeln kann.

Inspiriert von diesem Beitrag.

Der Konservativismus – Ein schleichendes Gift hat zugeschlagen

Schon als Angela Merkel am 24.09.2017 nach der Wahl an merkte, dass sie nicht wüsste, was sie anders machen sollte, war klar, dass dieses Land politisch erstarrt ist.

Als 1990 Helmut Kohl die Bundestagswahl gewann, war der Grund, er hätte die deutsche Einheit vollendet. Dies war und ist bis heute nicht als Lüge entlarvt (am Wahltag war ich als Kameramann für den HR in Bonn). Gleichzeitig war diese Wahl der Beginn einer Ideologisierung, welche dieses Land entscheidend verändern sollte. CDU, CSU, FDP und jetzt auch noch diese sogenannte aFD sind inzwischen ein Ergebnis, welche Deutschland ziemlich fest im Griff zu haben glauben und die Vergangenheit als Monstranz vor sich her tragen. Deutschland hätte z.B. niemals die Biedermeierzeit durch leben müssen, wenn “das Volk” einen Arsch in der Hose gehabt hätte.

OK – ich bin inzwischen 70 Jahre und habe quasi ein Ablaufdatum, aber nichts desto Trotz habe ich auch noch ein Gehirn, welches sich einfach nicht abschalten lässt, was ich bei dem nachfolgenden und verlinkten Betrag einem Herrn Dobrindt nicht so einfach zugestehen kann. Dieser Konservativismus ist garantiert kein gesunder Aufruf zu einer sogenannten ‘Revolution’. Ich persönlich würde diesen studierten Diplom-Soziologen eher als politischen Karrieristen einordnen; wenn schon Schublade, dann auch richtig. Die bayerische Prairie um Weilheim und Peißenberg ist da schon eher in der Vergangenheit stecken geblieben und dies färbt natürlich auch ab.

Vergangenheit ist nicht immer nur erhaltenswert. Obwohl ich persönlich mich gerne auch mit dieser beschäftige, war mir der Begriff “Fortschritt” doch immer wichtiger und ich selbst sehe die Zukunft eher als wesentlich spannender an, als die Vergangenheit, zumal gerade diese im nachhinein meist zu 80% aus Brutalitäten gewachsen ist, welche dem Menschen, der sie erlebt hat, garantiert nicht gut tat.

In aller erster Linie geht es dem Konservatismus um Macht und dessen Erhalt und in zweiter Linie um Einnahmen, die nur dem Brutalsten zustehen dürfen und was die sogenannte “Demokratie” angeht, ist sie leider nur noch eine hohle Phrase und hat ihren Atem schon sehr lange ‘ausgehaucht’.

Die anstehende Neuauflage einer großen Koalition nach der Bundestagswahl 2017 wird dieses Land in keinster Weise mit Kreativität und Fortschritt beflügeln, so sehr man sich auch bemüht, solche Luftballons mit Heftpflaster ‘zu heilen’.

Seit knapp 4 Monaten wird dieses Land nicht mehr regiert, sondern nur verwaltet, was dem deutschen Michel aber am Arsch vorbei geht und hier ganz besonders den gewählten sogenannten Volks(ver)tretern, denn sie bekommen ja ihre Kohle, auch wenn nicht gearbeitet wird.

Die daraus resultierende Politikmüdigkeit wird inzwischen zur Dauerkrankheit, welche nur noch den Konservativen nutzt, aber dem großen Rest dieses Volkes mehr als nur schadet und es gibt in absehbarer Zukunft ein böses Erwachen, aber dann wirkt das schleichende Gift gleich doppelt. Diese Pandemie ist inzwischen weltweit nicht mehr zu heilen, denn die Therapie wird irgendwann durch das “Messer” ersetzt.

Wer sich jetzt nach dem Lesen dieser Zeilen fragt, warum ich so wenig Hoffnung verbreite, sollte vielleicht erst mal sich selbst fragen, ob ich mit meinen Prognosen so falsch liege. Mir macht es auch keinen Spaß, immer nur die Kassandra zu spielen, aber was die Mächtigen so alles als Politik verkaufen wollen, ist nichts als Lug und Betrug am Leben jedes einzelnen Betroffenen, nur sie selbst werden sich keinerlei Sorgen machen müssen. Bestraft werden sie zumeist bei Wahlen, wenn es denn dann noch welche gibt.

Hätte – wäre – wollte – ? … Deutschland braucht wohl doch mal ein Wunder … ?

Es ging um Sondierungen, nicht um echte Verhandlungen hin zu einer Koalition. Hinzu kommt eine Komplettverweigerung. Kindergartenatmosphäre in politischen Berlin. Die Gesamtopposition aus SPD, Linke und AfD werden jetzt noch kleiner aussehen, als sie jetzt schon sind.

Es gibt jetzt gerade noch zwei Möglichkeiten; eine Minderheitsregierung und Neuwahlen.

Keine wirklich sonnigen Aussichten, zumal eine ehemalige Volkspartei, nämlich die SPD, einen Totalabsturz in die absolute Bedeutungslosigkeit befürchten muss, da eine Totalverweigerung vom Wähler nicht gerade mit jubelnder Begeisterung getragen wird.

Kann man das Mantra von “der Verantwortung für unser Land” überhaupt ernst nehmen bei solch einer Gemengelage, zumal ja gerade die SPD wohl sehr eifrig beim Postenverteilen war, aber als Partei gerade nicht besonders mit wirklich wichtigen politischen Veränderungen geglänzt hat. Allein die Abkehr von der sogenannten Agenda 2010 würde ja ein Zeichen setzen, dass ein politisches Umdenken einsetzt hat. Pustekuchen. Die echte Scheiße bleibt UNS allen weiterhin erhalten. Ideologie ist Glaube, aber nicht Wissen und die Wähler können das alles immer noch und immer mehr unterscheiden, auch wenn solch eine Agenda inzwischen fast 13 Jahre im Land wirkt.

Staatstragend geht anders und … damit meine ich alle Parteien.

Ob wir es in diesem Land mit Kaffeesatzleserei und mit Wahrsagerei mal versuchen sollten? Meinungsforschungsinstitute haben wir ja ausreichend und die finden ganz bestimmt 3 Leute, welche 5 Meinungen für das alles selig Machende vertreten.

Und ausgerechnet jetzt muss ich auch noch an Martin Luther denken, denn hier war ein einzelner Mensch imstande, durch seine Thesen immerhin einen 30-jährigen Krieg vom Zaun zu brechen. “Und willst Du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich Dir den Schädel ein.” Ein ganz ‘einfache’ Vorstellung.

Angela Merkel, total alternativlos?

Frankreich hat immerhin einen Herrn Emmanuel Macron, der es geschafft hat, sich vom Nobody zum Präsidenten Frankreichs durch zu kämpfen, auch ohne einen allwissenden Parteiapparat hinter sich zu haben. Was dabei letztendlich heraus kommt, wissen sowieso nur die Götter.

Ich persönlich habe bisher in den letzten 12 Jahren keine wirklichen politischen Schwergewichte verorten können, zumal diese Kanzlerin quasi alles ‘weggebissen’ hat, was ihr auf ihren sogenannten Weg so alles in die Quere kam. Auch daran sind die Sondierungen der letzten 5 Wochen kläglich gescheitert, denn Machtmenschen wie Christian Lindner von der FDP können bestimmte Verletzungen niemals verzeihen.

Also keine wirklichen politischen Schwergewichte in Deutschland außer vielleicht einem Menschen, der aber mit diversen Handicaps behaftet ist und inzwischen schon einen neuen Posten hat. Fragt sich nur, wie lange noch, sollte es zu Neuwahlen kommen.

Merkel und Seehofer sind mehr als nur beschädigt. Es würde wohl ein relativ großes Aufatmen geben, würden sich beide aus der Politik verabschieden, aber es gibt eigentlich keinen wirklichen Schimmer am Horizont, der zu einem allgemeinen Aufatmen Anlass geben würde.

Es wird auch schon davor gewarnt, dass zwei Verlierer, nämlich die Union und die SPD doch noch mal versuchen, den Karren aus dem Dreck zu ziehen, in dem sie ihn vorher gemeinsam versenkt haben.

Wir brauchen also ein Wunder.

Aber ich habe da jetzt eine Bitte; kommt mir bitte NIEMAND jetzt mit dem Namen DONALD TRUMP, sonst vergesse ich meine Kinderstube.