Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

Archiv für die Kategorie “Integration”

Hierher kommen sie in ein zivilisiertes Land???

Sie kommen oft aus Ländern, die mit dem Wort “zivilisiert” nicht besonders viel anfangen können, aber auch aus Ländern, in denen es schon eine und zum Teil wesentliche höhere Zivilisation lange vor unserer eigenen gab. Zum großen Teil kennen sie nur Armut, aber auch schlimmste Unterdrückung oder aber, wie am Beispiel Griechenland oder Spanien oder überhaupt aus der EU zu ersehen aus Ländern, die ihnen keine beruflichen Perspektiven bieten und sie wollen sich hier in Deutschland neu erfinden.

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Advertisements

‘Saugen’ wir aus €uro-Krisenstaaten Fachkräfte ab?

Die Wirtschaft läuft in Deutschland auf Hochtouren, wir leiden angeblich an Fachkräftemangel, besonders bei den Hochqualifizierten und haben doch immer noch ein großes Potential an Hartz IV-Empfängern, bei denen ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass dies alles nur noch Hilfsarbeiter sind.

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Wer ist eigentlich dieser Karl Popper und was hat er gesagt? – Zur Neujahrsansprache der Kanzlerin

Wie üblich wendet sich Frau Merkel mit einer Neujahrsansprache an das Volk und spricht von Stärken, Wohlergehen, Wohlstand, Bildung und allerhand solch schöner Dinge. Außerdem zeigt sie einige Ziele auf wie das Schaffen neuer Studienplätze, die modernste Energieversorgung der Welt, mehr Arbeitsplätze, bessere Gesundheitsversorgung, ein vereinfachtes Steuersystem, Integration und, bitte merken, sie verspricht Ordnung. Die ganze Ansprache kann hier nachgelesen werden.

Am Ende der Ansprache zitiert Merkel den Philosophen Karl Popper. Bevor wir uns nun dieses Zitat ansehen, zunächst etwas über Popper. Ich muss dazu sagen, dass ich mich nun leider erst seit heute morgen mit Popper beschäftige und daher selber nur auf Enzyklopädieeinträge, Zusammenfassungen und Ähnliches stützen kann. Allerdings habe ich auch direkt beschlossen, mich in nächster Zeit näher mit Poppers Werk zu beschäftigen.

Sir Karl Raimund Popper postulierte die „Offenen Gesellschaft“. Im Gegensatz dazu steht die „Geschlossene Gesellschaft“. Während in der offenen Gesellschaft Werte wie Hoffnung, Innovation, Pluralität, Chancengleichheit, Individualität, Autonomie, Toleranz und Lernen im Mittelpunkt stehen, geht es in der geschlossenen Gesellschaft vor allem um Stabilität, Vorausschaubarkeit, Harmonie, Konsens, Elite, Hirarchie, Sicherheit, Ordnung, Orientierung und Sinn (Sokianos , S. 4). Hier ein informativer Ausschnitt aus einem Nachruf von Volker Gadenne: Weiterlesen…

Wo Rassismus wieder „in“ ist, haben es Flüchtlinge schwer

Haderthauer zu Flüchtlingsprotesten „Wer nicht zufrieden ist, kann jederzeit zurück“

Vor dem Hintergrund jüngster Proteste in bayerischen Flüchtlingslagern hat Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) scharfe Worte gefunden. In einem Interview sagte sie: „Wer mit den Leistungen in Deutschland nicht zufrieden ist, kann jederzeit zurück.“ Für ihre Äußerung erntete sie scharfe Kritik.

Weiter lesen:

http://www.br-online.de/aktuell/christine-haderthauer-fluechtlinge-asylbewerber-ID1291302776925.xml
Mehr über Flüchtlinge und ihr Schicksal bei uns erfahren:

http://de.indymedia.org/2010/12/295812.shtml

 

AlterKnacker`s Presseschau Nr.30

‘Gesichtslos’ muss der Bewerber sein, Deutschland experimentiert. Arbeitgeber und Arbeitnehmer haben sich schon lange nichts mehr zu sagen, die wenigen Ausnahmen bestätigen die Regel. Gewinnmaximierung auf Kosten der Belegschaft und bei den Arbeitnehmern herrscht nur noch die Angst vor dem Jobverlust und der Absturz in Hartz IV. Aber die Sprachlosigkeit der Arbeitnehmer ist selbstverschuldet, sie sind zu einem feigen Pack verkommen, kneifen zum großen Teil vor dem Größenwahn aus Politik und Bankern den Schwanz ein. Solche Arbeitnehmer haben sich Hartz IV mehr als ‘verdient’. Weiterlesen…

Ist Nahrungsaufnahme schon Konsum?

Brot, Margarine und billige Streichwurst sind für viele Menschen in diesem Land die letzten Reserven zum Monatsende hin, besonders in Single-Haushalten. Nur haben sie die Tage davor garantiert nicht geprasst. In einem der reichsten Länder dieser Erde gibt es Millionen Menschen, die sich nicht ausreichend ernähren können. Und wer mir jetzt mit den ‘Tafeln’ kommt, der schickt genau diese Leute auf die Müllkippe. Wer dies als Menschlichkeit verkaufen will, den bezeichne ich als NAZI und Faschisten. Nahrung ist in erster Linie Überleben. Weiterlesen…

Jammertal Deutschland?

Die Alten nehmen zu, die Pflegefälle nehmen zu, es wird weniger mit Kinderwunsch ‘geschnackselt’, die Mittelschicht nimmt ab, die Armut nimmt rasant in diesem Land zu, gibt es auch noch positive Nachrichten? Selbst mit Adleraugen nicht zu finden. Weiterlesen…

Sprache sichert Herrschaft? – So nicht !!!

Der Normalbürger und dadurch auch Wähler wird immer wieder vom Gesetzgeber mit einer Sprache konfrontiert, die mit dem tatsächlichen Leben so gar nichts mehr zu tun hat. So meinen diese Wort-Akrobaten ihre Macht zu sichern. Besonders gut erkennt man dies in den Gesetzes- und Fiskaltexten, aber auch ganz besonders krass in den Urteilen von Gerichten jeglicher Couleur.

Sprache und Schrift muss von ALLEN verstanden werden. Es kann nicht angehen, dass ganze Bevölkerungsteile ausgeschlossen werden aus dem politischen Alltagsgeschäft, weil sie nur noch ‘Bahnhof’ lesen und/oder hören. Diese Forderung stelle ich aber auch an die Medien, die genau wie ihre Stichwortgeber ‘daher schwafeln’.

Ermittlung der Hartz-Regelsätze

SPD fordert andere Berechnung der Hartz-IV-Sätze und Mindestlohn von 8,50 Euro
Für die Ermittlung der Hartz-Regelsätze stellt die SPD-Fraktion zahlreiche Bedingungen auf

(17.11.10) – Die SPD-Fraktion hat in einem Antrag (17/3648) ihre Kritik an den neuen Hartz-IV-Regelsätzen, den Berechnungen der Deutsche Bundesregierung und dem Bildungspaket für Kinder zusammengefasst und zahlreiche Forderungen formuliert. Zudem verlangen die Parlamentarier in ihrer Vorlage, die heute vom Bundestag in erster Lesung behandelt wird, einen allgemeinen Mindestlohn von 8,50 Euro brutto pro Stunde.

Hier weiterlesen

In diesem hier genannten Text sind Passagen, die so verklausuliert geschrieben sind, dass sie mit der Realität weiß Gott nichts mehr zu tun haben. Man kann dabei leicht den Eindruck gewinnen, dass hier die wirklich Betroffenen einfach nur verarscht werden sollen, um sie dann schnellstens auf den Müll befördern zu können, denn wer nichts von dem, was er hört und liest, versteht, kommt sich schnell minderwertig vor und verhält sich auch entsprechend.

Entwarnung – und die ‘dicken’ Backen der Wirtschaft

Seit wann haben wir ‘Fachkräfte’-Mangel? Achja, seit Sarrazin sein Büchlein veröffentlicht hat, oder war es schon früher abzusehen? Zahlen lügen ja bekanntlich nicht, oder doch? Ich zum Beispiel bin ja kein Guru, muss also dass Glauben, was die Medien mir so täglich an Nachrichten ‘verpassen’. Früher haben sich Journalisten wenigstens noch bemüht und selbst recherchiert und auch dabei gerechnet. “Vertan, vertan sprach der Hahn, als er von der Wurzelbürste stieg”. Weiterlesen…

Hinweis auf einen Brief an unseren Bundes-Wulff

Sehr geehrter Bundespräsident Christian Wulff,

zunächst etwas zu meiner Person: Mein Name ist Morten *** und ich bin ein 15-jähriger Schüler des Gymnasiums ***. Ich habe in den letzten Monaten den politischen und gesellschaftlichen Wandel unseres Staates beobachtet und ich möchte mich mit diesem Gesuch an Sie wenden, werter Herr Wulff, da Sie außerhalb der Parteien stehen und von vielen Bürgern – wie auch von mir – als Streitschlichter angesehen werden.

Hier weiterlesen

Beitragsnavigation

%d Bloggern gefällt das: