Tag für Tag das gleiche Elend … beim Schreiben

Kurz, knapp und präzise soll ein Beitrag im Internet sein, höre und lese ich immer. Aber der FIWUS ist nun mal kein Schmierblatt wie die BLÖD-Zeitung, die ja auch inzwischen ihre Konkurrenten mit diesem Virus angesteckt hat. Überhaupt, man kann, wenn man immer nur auf die Aktualität schielt, niemals sich selbst und schon gar nicht den Lesern seiner Seite gerecht werden, wenn man auf allen Wegen der schreibenden Zunft zuhause sein will. Und man sollte, so gut es geht, die heute ja ach so aktuellen sozialen Medien wie Facebook und ähnliche meiden, denn die fressen vergeudete Zeit, welche dann zum schreiben fehlt. Der Tag hat nun mal nur 24 Stunden, von denen wir mindestens 6 Stunden ja auch schlafen müssen. Weiterlesen „Tag für Tag das gleiche Elend … beim Schreiben“

Papa, Matze hat gesagt…. – Heute: Doppelleben

Ein Vater-Sohn-Gespräch von Martin Schnakenberg

In vielen Mails kam immer wieder die Frage „Deine Vater-Sohn-Dialoge sind immer so gut. Warum schreibst du nicht mehr davon?“ – Nun, erstens kann zuviel auch ungesund sein, weil man sich sehr schnell daran gewöhnt und es dann bald nicht mehr interessant ist. Und zweitens macht eine gute Mischung aller Artikel es, dass das Lesen wieder schmackhaft wird. – Also wenden wir uns in diesem Dialog einem interessanten Thema zu. Denn der Sohnemann hat wieder mal was von seinem Freund Matze erfahren, welches dieser wiederum von dessen Vater gehört hat. Da dem Sohn dieses nun wieder sehr beeindruckt und ihn deshalb immer wieder zu denken gibt, geht er damit zu seinem (noch nicht gestressten) Vater, der als Finanzbeamter pünktlich Feierabend hat und entspannt in seinem Sessel die Zeitung durchblättert. Und dann passiert das, was passieren muss. Aber das ist eine Sache, die ihr selber erfahren sollt.

Hier kommt also das Vater-Sohn-Gespräch mit dem Titel „Doppelleben“:

Weiterlesen „Papa, Matze hat gesagt…. – Heute: Doppelleben“

Gastbeitrag – Oberham und die Toleranz

Toleranz und Weltoffenheit?

Veröffentlicht am September 20, 2012by oberham

…. kann sich manchmal auch ganz schlicht im persönlichen Verzicht offenbaren.

Einige mögen die Leute von Hebdo als besonders mutige Kämpfer für die Meinungsfreiheit und den Kampf gegen die dumpfe und düstere Macht der Dogmen sehen, ich kann Ihnen kaum widersprechen. Weiterlesen „Gastbeitrag – Oberham und die Toleranz“

Papa, Matze hat gesagt … – Heute: Farbenlehre (?)

Eine Satire von Martin Schnakenberg

Ich konnte es einfach nicht lassen und musste noch eine klitzekleine Vater-Sohn-Geschichte schreiben. Wobei für diejenigen, die diese Gespräche zum ersten Mal lesen, gesagt werden muss: Der Vater ist ein Beamter des Landes und arbeitet in der Abteilung für Finanzen, weshalb er auch seinem Dienstherrn verpflichtet ist. Der Sohn ist Schüler, so etwa zwischen 11 und 13 Jahre jung, hat einen Freund mit Namen Matthias (eben Matze), der wiederum einen Vater hat, der bei der Gewerkschaft und bei sozialen Einrichtungen seinen Dienst tut. Das daraus nicht nur Diskussionen entstehen, wo der Vater sehr oft den Kürzeren zieht, sondern auch interessante Sachen zutage kommen, ist vorprogrammiert. Bedenkt bitte auch, dass einige Schreibfehler wegen des Slangs beabsichtigt sind. – Und deshalb wünsche ich euch jetzt viel Spaß.

Weiterlesen „Papa, Matze hat gesagt … – Heute: Farbenlehre (?)“

Satire: Wie sich die Dinge doch so gleichen…

Nee, ich will mich heute ja rein gar nicht beschweren. Ich wollte mir nur etwas Luft machen. Denn mein Fiddie, der ja wie ihr wisst, nicht nur mein Mann ist, sondern (psst) mitunter so’n oller Suffkopp …. ja, genau der, kennt ihr ihn? – Also der hat mir erzählt, dass auf’m Fischmarkt so’n Gerücht umgeht. Jetzt weiß ich garnich mal, ob ich euch das alles so erzählen kann, dürfen, wollen, müssen, sollen … Mann, jetzt muss ich aber dringend mal ne neue Kiste Makrelen holen … kümm gliik wedder. Wartet bitte auf eure Renaade vom Hamborger Fischmarkt…..

Weiterlesen „Satire: Wie sich die Dinge doch so gleichen…“

Vatertags-Fake

Achtung ! – >>exclusiv<<

Es ist unwahr, dass die Polizei am heutigen Vatertag an die Bürger in Deutschland Pelzmützen gegen die soziale Kälte, und Warnwesten mit der Aufschrift „Demokratie Deutschland“ verteilt. Entgegen dem Eindruck, der bei einer Fahrradkontrolle entstanden ist, wird mitgeteilt, dass dies auf keinen Fall den Tatsachen entspricht. Die Polizei verteilt weiterhin nichts als Verwarnungen und Strafzettel !