Finanzen und Nachdenklichkeiten

Ich lese ja Nachrichten und Beiträge, auch in Blogs im Internet, denn die Masse an Beiträgen würde ein Zeitungsbudget voraussetzen, dass mein Finanzbudget mehr als extrem belasten würde und so komme ich heute zuerst auf den NSO mit seinem Hauptbeitrag, der das Schreckgespenst eines totalen Welt-Zusammenbruchs im Bereich der Finanzen ziemlich drastisch an die imaginäre Wand malt. Weitere Szenarien eines globalen finanziellen Weltuntergangs können schon mal gedanklich hier inhaliert werden.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Werbeanzeigen

Gastbeitrag zu Spanien – #nonosvamos

Demokratiebewegung in Europa, wo eigentlich jeder glaubt, in einer Demokratie zu leben, mit solchen Widersprüchen müssen sich die europäischen Regierungen jetzt schnellstens auseinander setzen, denn nicht allein Nordafrika und der nahe und mittlere Osten geht gegen die eigenen Regierungen auf die Barrikaden. Finanz- und Bankenkrisen werden nicht allein zum Anlass genommen, es ist die pure Arroganz der derzeit Mächtigen, denen niemand mehr vertraut, denn ein Wegbrechen von wirklich erarbeiteten Sozialsystemen sorgt im gesamten europäischen Raum dafür, nach den wirklich Schuldigen zu suchen und wird sie auch finden, denn die Technik von heute hilft dabei sehr.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Griechenland im Jahre 0 und Homer rotiert

Fakt ist, Griechenland ist Pleite und Fakt ist auch, die Herrschaften auf dem Peloponnes haben auch sehr viel Schuld daran, aber nicht ausschließlich. Besonders der Großteil der Bevölkerung hat nicht die Schuld, die von hiesigen Politikern zur Zeit besonders gerne Erwähnung findet und dann genüsslich in den etablierten Medien kolportiert wird. Gottseidank gibt es uns Freie, die wir für alle schreiben, welche uns ‘zuhören’ wollen und können und der BLÖD und Konsorten schon lange nicht mehr glauben. Bei UNS werden diese ganzen Ergüsse aufgearbeitet und in eine einigermaßen vernünftige Ordnung gebracht, denn UNS bezahlt über FLATTR nur, wer auch zufrieden ist mit dem gelesenen und/oder er/sie zahlt meist sowieso gar nichts. Als WIR uns entschlossen, gegen die vorherrschende Meinungsmache zu schreiben, waren wir meist schon aus dem Idealistenalter raus und hatten fast alle ein praktisches Arbeitsleben hinter uns, aber wir waren niemals abgestumpft gegenüber dem Auffinden von Wahrheitsgehalten, denn Ungerechtigkeit ist uns ein Greul.

Ganzen Beitrag lesen (…)