Die ZEIT – Sittenwächter der Mächtigen …?

Hier noch einmal, zum besseren Verständnis beim Lesen; die blau hervorgehoben Texte können angeklickt werden. Diese Verlinkung geschieht zum besseren Verständnis des ursprünglichen Beitrags.

Was mir so als erstes beim Lesen der Kommentare zu diesem Beitrag ins Auge fiel, war eine Zurechtweisung eines Kommentators, einer Kommentatorin.

Entfernt. Bitte verzichten Sie auf das Verbreiten von Verschwörungstheorien. Die Redaktion/ges

Es vergeht wohl keine Stunde, wo genau in diesem sogenannten Meinungsblatt die Zensur zu schlägt und einen ‘armen’ Kommentator sehr unglücklich macht.

In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz (GG) gewährleistet.

Art. 5 Abs. 1 GG (verkürzt):

„(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

Quelle: Hier weiterlesen

Dies aber gilt wohl schon eine Weile nicht mehr in diesem Land.

Was den Beitrag in der ZEIT angeht, so sollte man ihn und aber auch die Kommentare schon etwas kritischer unter die Lupe nehmen, denn immerhin geht es um das Ausspähen eines ganzen Landes durch eine sogenannte ‘befreundete Nation’.

Als Giovanni di Lorenzo die Chefredaktion dieses Blattes übernahm, hat sich solches Verhalten des Blattes ziemlich radikal geändert und die Anbiederung an die Mächtigen in diesem Land hat einen ungeheuren ‘Fortschritt’ erfahren. Und wir waren immerhin ja mal so was wie ‘Kollegen’, auch wenn ich immerhin ’nur‘ zum Technikstab gehörte, nur in einer anderen Zeit und in einem anderen Leben.

Mich persönlich hat man schon lange gesperrt, da der FIWUS nicht nur eine völlig andere Meinung vertritt, sondern auch kein Blatt vor den Mund nimmt, um diese Meinung zu verteidigen. Genau deshalb ist der FIWUS ja entstanden. Dass wir im FIWUS keine journalistische Ausbildung genossen haben, hält uns trotzdem nicht ab, die Klappe auf zu reißen, wenn es erforderlich erscheint. Und es tut der sogenannten Medienvielfalt ganz besonders gut.

Natürlich werden WIR niemals den Zuspruch der Leser erreichen wie ein sogenanntes ‘Renomierblatt’ wie “DIE ZEIT”. Wir sind ja nur die Zecken der Medienlandschaft.

Der Tag nach der Wahl in NRW

Christian Lindner wird in den Medien schon fast heilig gesprochen und ich weiß wahrlich nicht, womit ein Verlierer so was wirklich verdient hätte und nach Satire schaut der Beitrag im STERN auch nicht aus. Weiterlesen „Der Tag nach der Wahl in NRW“

Medienschelte? – Seid IHR mit Schuld an der derzeitigen Situation?

Der Hinweis auf einen Beitrag brachte mich zuerst mal auf diesen Titel und dabei ist dieser Beitrag eher schon Asbach, denn er wurde vor 18 Monaten veröffentlicht. Nichts desto trotz ist er auch heute wieder aktuell, obwohl im FIWUS immer wieder in verschiedensten Beiträgen zu diesem Thema geschrieben wurde; dass, was die Medien und der Journalismus früher ausmachten, ist in viele Fällen immer mehr zur Hofberichterstattung verkommen. Weiterlesen „Medienschelte? – Seid IHR mit Schuld an der derzeitigen Situation?“

AlterKnacker`s Presseschau Nr.42 – Das ‘unheimliche’ Sommerloch zu Hartz IV

Es gibt wohl Nachrichten aus der Hartz-Ecke, aber sie werden immer weniger, dafür aber nicht weniger skurril und dass liefert mir natürlich wieder Futter für den FIWUS, obwohl ich damit nicht in irgend welchen Rankings auftauchen werde wie gestern der Tagespiegel, dem diese Tatsache einen eigenen Jubelbeitrag wert war, aber meinen Kommentar dazu, besonders was Zensur angeht, eben dieser Zensur zum Opfer fiel. Zuerst war ich eigentlich nur sauer, aber dann musste ich doch grinZen, denn bei der ZEIT bin ich schon mit meinen Kommentaren seit 2 Wochen gesperrt. Weiterlesen „AlterKnacker`s Presseschau Nr.42 – Das ‘unheimliche’ Sommerloch zu Hartz IV“

Journaille=Kanaille

Medienkritik geht mir auf Dauer auf den Keks, aber manchmal ist sie einfach, wie eine Frau Merkel so oft behauptet, A L T E R N A T I V L O S.

Gerade kam eine E-Mail-Anfrage bei mir an: “sieh nur hier: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,772246,00.html

beachte,wie der Spiegel einfach mal Abtreibung als TÖTEN von Föten  bezeichnet. Sind wir jetzt in einem erzkonservativen und tiefreligiösen Staat im Süden der USA ?

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Journaille=Kanaille

Medienkritik geht mir auf Dauer auf den Keks, aber manchmal ist sie einfach, wie eine Frau Merkel so oft behauptet, A L T E R N A T I V L O S.

Gerade kam eine E-Mail-Anfrage bei mir an: “sieh nur hier: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,772246,00.html

beachte,wie der Spiegel einfach mal Abtreibung als TÖTEN von Föten  bezeichnet. Sind wir jetzt in einem erzkonservativen und tiefreligiösen Staat im Süden der USA ?Weiterlesen „Journaille=Kanaille“