Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

Archiv für das Schlagwort “Medienkritik”

Manchmal muss man zu einem Thema einfach einen Brief formulieren

Medien können nur senden und schreiben, wenn es auch Nachrichten und Hinweise gibt. Ich selbst brauche immer einen Input von außen, sonst wäre ich inzwischen Roman-Autor. Kommt ja vielleicht noch, Phantasie habe ich genug, aber noch bin ich nicht bereit dazu. Wenn jetzt also ein Parteimann der FDP die Medien als Verursacher der Parteikrise ausmacht, sollte man dem guten Mann schnellstens ein neues Gehirn verschreiben.

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Advertisements

Mathematik ist wohl in der Politik nicht erwünscht

Richtiges Rechnen wird UNS allen in der Schule beigebracht, aber wenn man sich die Zahlenwerte der Parteien in der Politik anschaut und dann die Rechnung objektiv betrachtet, besonders heute bei der Wahl in Berlin als Abschluss des Super-Wahljahres 2011 in Deutschland, dann reden wohl fast alle sich die Zahlen schön und fühlen sich als Gewinner, aber ich persönlich kann nur einen wirklichen Gewinner erkennen, die Piratenpartei.

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Die ‘Lobo’-tomie des Tages

Dass Herr SL jetzt sogar einer Partei das Wort redet, die schon von Herrn Dürrenmatt als unanständig bezeichnet wurde, könnte ich gerade noch als geistige Entgleisung betiteln, aber sich selbst auch noch ad absurdum zu setzen, ist schon ein gewaltiger Schritt, besonders wenn solche Thesen dann in einem Medium wie dem SPIEGEL veröffentlicht werden.

Der wichtige Rest steht hier: (…)

#Oslo – die Pathologie hat Hochsaison

Ich hatte es schon bei meinem ersten Beitrag zu den grauenhaften Taten in Oslo befürchtet, dass jetzt die selbsternannten Pathologen das ganze Geschehen sezieren. Dass bei manchen dieser Pathologen Abschweifungen ins Religiöse zum Vorschein kommen, sollte man dann schon sehr ernst nehmen, besonders, wenn sie sich auch noch Philosophen nennen. Bei den Medien darf jetzt jeder sogenannte Experte sein Scherflein beitragen. Als ich in meinem ersten Beitrag diesen Satz schrieb, war mir diese ganze Prozedur schon lange klar.

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Journaille=Kanaille

Medienkritik geht mir auf Dauer auf den Keks, aber manchmal ist sie einfach, wie eine Frau Merkel so oft behauptet, A L T E R N A T I V L O S.

Gerade kam eine E-Mail-Anfrage bei mir an: “sieh nur hier: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,772246,00.html

beachte,wie der Spiegel einfach mal Abtreibung als TÖTEN von Föten  bezeichnet. Sind wir jetzt in einem erzkonservativen und tiefreligiösen Staat im Süden der USA ?

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Die Warnung vor den Warnern

Schon wieder Krise, €uro-Krise, Banken-Krise, die US-Finanzaufsicht FDIC sieht schon wieder schwarz und hat diesmal ganz bewusst Europa im Visier. Für Deutschland reicht es, auf einen alten Beitrag von mir zu verweisen, geändert hat sich danach nichts besonders erwähnenswertes außer vielleicht die Super-Rotation von Angela Merkel. Andere Kollegen haben sich da auch schon früher Gedanken gemacht, aber nur darüber schreiben nützt auf Dauer auch nicht besonders viel, wenn die ‘Leserschaft’ nicht mindestens BLÖD-Zeitungsauflage erreicht, und davon sind die meisten Mahner von UNS Galaxien entfernt.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Berichte ja, aber nicht als Aufmacher …

… so kann ich mir seriösen Journalismus schon vorstellen, aber was hier bei der neusten tödlichen Attacke so in der Presse unverhohlen auf der First Page dargestellt wird, ist reinstes Boulevard und wird viele Gewaltbereite bestimmt nicht abhalten, ihr menschenunwürdiges Tun einfach mal zu überdenken, wenn sie es denn noch können. Sogar Tiere lassen von Gegnern ab, wenn sie wehrlos sind. Was hier schon als Dauerzustand berichtet wird, ist eine Verrohung von Menschen, die man nicht mehr als solche bezeichnen kann, egal ob sie Jugendliche oder Erwachsene sind. Eine Frage stellt sich mir dann aber doch; warum so verstärkt diese Gewaltexzesse auf Bahnsteigen in U- und S-Bahnen und auf Bahnhöfen passiert? Diese Täter müssten doch wissen, dass besonders diese Zonen mit vielen technischen Mitteln besonders überwacht werden und damit die Gefahr für die Täter wesentlich höher ist, gefasst zu werden. Eine besondere Aufgabe für Psychologen und andere sogenannte Experten.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Die Sicht auf Deutschland ist mehr als getrübt

Wenn man Frau Merkel glaubt, sind bei uns schon südeuropäische Verhältnisse eingetreten und auch die Arbeitszeiten haben sich dem entsprechend angepasst. Dazu passt aber nicht, dass bei uns die Wirtschaft boomt und wir wieder auf dem Weg zum Exportweltmeister sind, denn mit der vorherigen Aussage ist dies niemals zu erreichen.

Ganzen Beitrag lesen (…)

Aufschwung ohne Ende, oder nur ein Ende mit Schrecken?

Wenn ich so ganz allein in meiner Behausung sitze und die verschiedensten Beiträge im Internet, besonders die der etablierten Medien lese, komme ich schon mal auch auf ziemlich verquere Gedanken. Und natürlich habe ich auch schon mal ans Aufgeben gedacht, hier mit diesem Projekt, aber FIWUS ist nicht nur aus einer Laune heraus entstanden, hier sollen Dinge geschrieben stehen, die andere sich in der heutigen Zeit nicht mehr trauen. Wer hier nur die Schlagzeilen ‘vereinnahmt’, ist fehl am Platze und sollte sich weiter der sogenannten normalen deutschen Medienlandschaft widmen. Die sind im Verkünden von regierungstreuen Verlautbarungen geübt.

Ganzen Beitrag lesen (.)

AlterKnacker`s Presseschau Nr.39

Bin Laden, Kachelmann, von und zu Guttenberg, NIX IS, wie man nun mal in Bayern sagt, ich denke mal, es gibt wichtigere Themen, auch wenn man heute schon ziemlich suchen muss.

Heute machen es mir die etablierten Medien aber auch wirklich schwer, denn Japan und Fukushima sind inzwischen wieder weit weg im Osten unseres Globus und nach den quasi gewonnenen Grünen-Wahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz hat Berlin, also die Bundespolitik inzwischen ziemlich abgebaut, was die Aufmerksamkeit angeht.

Ganzen Beitrag lesen (.)

Beitragsnavigation

%d Bloggern gefällt das: