Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

Archiv für das Schlagwort “Lobbyismus”

Innenminister Friedrich versteht nichts von Anonymität

Innenminister Friedrich wollte offensichtlich auch mal wieder zu Wort kommen und wiederholt einfach mal die üblichen unüberlegten Phrasen:

Blogger sollen mit „offenem Visier“ argumentieren: Für Bundesinnenminister Friedrich ist das eine Lehre aus den Anschlägen von Norwegen, wo ein Einzeltäter sich im Netz radikalisierte. im SPIEGEL-Interview fordert er nun, die Anonymität im Internet abzuschaffen.

Quelle: Spiegel Online

Zunächst mal hoffe ich sehr, dass sich im gedruckten Spiegel tatsächlich ein Interview findet. Denn Spiegel Online verkündet ja nur des Innenministers verschrobene Meinung. Eine Meinung, die übrigens auch die Leute hinter Facebook, Google +, Spielemacher Blizzard und so weiter vertreten. Warum? Naja, laut Mike Masnick glauben diese Menschen, dass sich Internetnutzer online auf einmal vorbildlich verhalten, wenn man sie nur dazu zwingt ihre echten Namen zu benutzen.

Ganzen Beitrag hier weiterlesen

Advertisements

Mit Waffen gegen Waffen?

Im August 1999 stellte der Wissenschaftler George F. Koob vom Scripps Research Institute, La Jolla auf einem Treffen der American Chemical Society eine Studie vor, bei der es um die Auswirkungen von Alkoholkonsum ging. Wie Koob erklärte, weisen Tierversuche darauf hin, dass starker Alkoholkonsum den Vorrat bestimmter Neurotransmitter im Gehirn verringert, welche für Glücksgefühle und Wohlbefinden verantwortlich sind. Zur gleichen Zeit wird die Freigabe von Stresshormonen gefördert, welche Depressionen und Anspannung hervorrufen. Um diese schlechten Gefühle zu unterdrücken, greift ein Alkoholiker erneut zur Flasche, was jedoch nur zu einer noch höheren Produktion von Stresshormonen führt. Der Teufelskreis ist perfekt.
Ganzen Beitrag lesen (…)

Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht gestartet

Old newspaperFoto:ShironekoEuro

Es wird ja nun schon seit einiger Zeit ein Leistungsschutzrecht für Presseverleger gefordert.  Wie das funktionieren soll, erklärt Rechtsanwalt Thomas Stadler auf seinem Blog so:

Nach dem Gesetzesentwurf der Verlage soll jeder Nutzer eines gewerblich genutzten Computers eine Geräteabgabe leisten. Die Forderung beinhaltet also nichts weniger als eine allgemeine Zwangsgebühr für Presseerzeugnisse, eine gebührenfinanzierte Presse. Es soll letztlich eine Art GEZ für Verlage geschaffen werden, die die Wirtschaft mit einer Zwangsabgabe auf Computer belastet.

Dagegen gibt es jetzt die Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht:
Weiterlesen…

Mama, wo kommen eigentlich die Gesetze her?

Hoffentlich kann Mama auf diese Frage bald eine ehrliche Antwort geben, dank der Uni Bielefeld.

Wissenschaftler der Universität Witten/Herdecke und der Universität Bielefeld wollen anhand von ausgewählten Fallbeispielen untersuchen, wie Sicherheitsgesetze in Deutschland tatsächlich entstehen. „Formal ist es so, dass Gesetze im Bundestag, in den Ministerien, jedenfalls vom Staat gemacht werden. Sieht man sich die Praxis an, stellt man fest, dass es so einfach nicht ist“, erklärt Professor Hans-Jürgen Lange, Inhaber des Lehrstuhls für Politikwissenschaft an der Uni Witten/Herdecke.

Hier weiterlesen

‘Wir benötigen dringend andere Grundlagen für ein globales, nachhaltiges Gesellschaftssystem.’

Ich wollt, ich könnte so schreiben und recherchieren wie die Autoren bei TELEPOLIS. Ich kann nur versuchen, zu verstehen. Auch wenn der Titel große Veränderungen ankündigt, so bezweifele ich dennoch, dass sie so einfach umwälzend daher kommen. Weiterlesen…

Tweed, Tweed – ich verbreite nur die ‘Wahrheit’

Falsche Online-Vögel

09.11.10 – Kurt Kleiner

Schlagwörter: Netzwerkanalyse, Politik, Astroturfing

Mit Hilfe von Techniken aus der Netzwerkanalyse haben Forscher ein Netz aus erfundenen Nutzern beim Kurznachrichtendienst Twitter aufgedeckt. Die gefälschten Accounts dienten offenbar der politischen Stimmungsmache.

Wissenschaftler an der Indiana University haben Beweise dafür gefunden, dass politische Kampagnen und Lobby-Gruppen in den USA zahllose falsche Accounts beim Kurznachrichtendienst Twitter angelegt haben. Das Ziel dieser Bemühungen scheint zu sein, nach außen den Eindruck einer breiten Graswurzelbewegung zu vermitteln – und damit Meinung zu machen und Wähler zu beeinflussen.

Hier weiterlesen

Hier in diesem unserem Land wird es wahrscheinlich keinen Deut besser sein, denn die Lobbyisten ähneln sich auf der ganzen Welt, denn meist sind diese Leute auch noch technikverliebt.

Natürlich könnte ich jetzt auch bei Twitter den ganzen Krempel hinschmeißen, wie ich es schon bei Facebook gemacht habe, aber so wichtig nehme ich Twitter nun mal nicht und ich folge auch kaum irgendwelchen Leuten, sowenig, wie mir andere folgen. Für mich ist Twitter eine Pinnwand, um Leser auf meine Seite hinzuweisen und ab und an verirrt sich tatsächlich ein Leser dorthin.

Deutschland, deine Lobbys

Ein interessantes, wenn auch etwas kurzes, Interview mit Elmar Wigand vom Verein Lobby Control über seine Website Lobbypedia und über Lobbyismus gibt es auf Jetzt.de.

Wir beobachten fast so etwas wie eine schleichende Übernahme der Regulierungsbehörden durch die Finanzlobby. Die Deutsche Bank sichert sich seit einigen Jahren Top-Regulierer als Mitarbeiter. Und umgekehrt kapern Bankmanager die Institutionen, die eigentlich im Interesse der Allgemeinheit über Finanzunternehmen wachen sollen, etwa die Bundesbank und die BaFin.

Weiterlesen: Es gibt noch viel mehr Verfilzung

Neues Video von Alexander Lehmann: Lobbyismus für Dummies

Alexander Lehmann, der Macher von, unter anderem, „Du Bist Terrorist“ und „Rette Deine Freiheit“, hat ein neues Video veröffentlicht. Dieses Mal geht es um Lobbyismus. Aber seht selbst:

Beitragsnavigation

%d Bloggern gefällt das: