Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

Archiv für das Schlagwort “€uro-Krise”

Die Türken, bald wieder vor den Toren Wiens?

Es ist schon ein seltsames Gefühl, solch einen Titel in einer Zeit zu schreiben, wo es in €uropa nicht mehr um Eroberungskriege im klassischen Sinne geht, sondern eher um Scharmützel für oder gegen den €uro. Ich beobachte aber seit längerer Zeit, dass die Türkei Machtgelüste entwickelt, die so gar nicht in unsere Zeit passen und nenne sie für mich persönlich ‘osmanische Träume’, die sich aber als sehr gefährlich erweisen können, wenn man sie als Gemeinschaft, wie €uropa nun mal eine ist, einfach übersieht oder nicht bemerken will, denn in den Medien werden sie offiziell überhaupt nicht angesprochen.

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Advertisements

Konfettiregen von den Zentralbanken

Die USA drucken Dollarnoten, als wäre wieder mal eine Konfetti-Parade angesetzt. Ist es ja wahrscheinlich auch, für die Banker und Spekulanten, denn der größte Gegner des Dollars ist nun mal der von den USA so ‘geliebte €uro’. Die Börsen rund um den Globus jubilieren und vergessen natürlich sehr schnell dabei, dass hinter dem Druckmarathon nicht eine einzige Sicherheit steht, denn die USA sind pleite, um es mal deutlich auszudrücken. Wenn diese Situation wirklich zum tragen kommt, dann können wir in €uropa den €uro in kürzester Zeit in der Pfeife rauchen oder auch zum kurzfristigen Heizen verwenden. ‘Kleinigkeiten’ wie Milliardenverluste einer Großbank beflügeln nur das Ganze noch mehr.

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Daueraufschwung??? Träumt einfach weiter

Die Wirtschaft- und Finanzkrise hat wie der Sensenmann gewütet, das Heulen und Zähneklappern war weltweit zu hören und in Deutschland sie die eigentlichen Buh-Männer als Systemrelevant markiert worden (fehlt eigentlich nur noch das Bundesverdienstkreuz). Ackermann und Konsorten (oder sollte man besser sagen: Kohorten des Kapitals?) sind natürlich nicht zufrieden und Maulen jetzt rum.

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Gastbeitrag: Ein Europäischer Marshall-Plan

Mit Prof. Wilhelm Hankel kommt hier ein Mann zu Wort, der trotz SPD-Mitgliedschaft immer seinen eigenen Kopf hatte und auch heute noch ihn nicht nur benutzt, um einen Hut drauf zu platzieren. Auch wenn ich mich persönlich nur sehr schwer vom €uro trennen kann, so sind doch seine Ausführungen auf jeden Fall schlüssiger als das Gemurkse, welches unsere Nicht-Regierung seit Monaten in der europäischen Finanzpolitik versucht. Dass Griechenland auf einem sogenannten Schleudersitz dahin vegetiert, wird in den Medien rund um den Globus ausführlichst dargelegt, aber außer wahren und unwahren Fakten werden gerade dort keinerlei Alternativen aufgezeigt, denn die wirklichen Herrscher in den Medien sind die großen Anzeigenkunden und die bestimmen nun mal auch Meinungsrichtungen und gekaufte Mietmäuler, die sich als Experten bezeichnen, haben dann das Sagen.

Hier kommt der wichtigste Teil (…)

Beitragsnavigation

%d Bloggern gefällt das: