Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

Archiv für das Schlagwort “Angst”

Der Gott ‘Konsum’

Gerade gehört im TV, wenn ich was sehen will, muss ich mich vom Computer abwenden. Der Konsum weltweit läuft gut. Immer wieder müssen die Flachbildfernseher als Schlagwörter herhalten, als wenn sie was verbotenes wären. Sind sie aber nicht, denn rein technisch waren und sind diese Geräte ein echter Fortschritt, denn die klobigen Kisten, welche wir jetzt 60 Jahre als die Fenster zur Welt betrachteten, waren nicht gerade heilsam für unsere Augen. Jetzt können wir endlich wirklich scharf sehen, die bewegten Bilder kommen so an, wie man sie schon als Kameramann mit bloßem Auge sieht. Für mich natürlich ärgerlich, da ich nicht mehr als Kameramann arbeiten kann.

Der Rest steht hier: (…)

Advertisements

Die Legende oder das Märchen vom heiligen Hacker

Wenn ich diesen Beitrag nicht mit “Es war einmal” beginne, so hat dies nur einen einzigen Grund; ich will nicht als vollkommener Idiot dastehen, denn nur Märchen beginnen so und von Märchen sind wir bei diesem Thema mehr als weit entfernt.

75% der weltweit tätigen Hacker sind schlicht und einfach Kriminelle, denen es zum einen um Profit und zum anderen um Zerstörung geht. Wirkliche Meinungen, Standpunkte und Ideologien sind bei denen außen vor.

Aber die Idealisten gibt es auch und ihre Zahl nimmt stetig zu, denn sie haben nun mal bestimmte Fähigkeiten, die sie von den normalen Technikfreaks unterscheidet und sie haben auch einen Glauben an eine andere, auch besser organisierte Welt, in der es einfach gerechter zugeht.

Das Wichtigste steht hier (…)

Ein Widerspruch, auch gegen den SPIEGEL

Wenn man schon Menschen wie Karl Moik zitiert, sollte man wenigstens auch mal bei Kollegen hin und wieder lesen, denn die können vom österreichischen Rassismus auch so ihre Lieder singen. Oder sollte ich vielleicht Herrn Jakob Augstein mal eine neue Brille verschreiben lassen?

Ganzen Beitrag lesen (…)

Ich gestehe, …

… als Volksschüler blieb mir nichts anderes übrig, als nach der Schule, die ich ohne sitzen zu bleiben nach 8 Jahren abschloss, zuerst in ein Erziehungsheim eingewiesen zu werden und nach 3 Jahren dann in die Kriminalität abzutauchen. Ich konnte ja ohne Bildung keine andere Karriere machen und dreieinhalb Jahre Knast waren das Endergebnis. Weiterlesen…

Beitragsnavigation

%d Bloggern gefällt das: