Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

… und wieder einmal ein lesenswerter Gastbeitrag

Wikileaks: Anonymous Operations

9. Dezember 2010 von opalkatze

Ich bin hin- und hergerissen. Einerseits verurteile ich die Cyber-Angriffe auf die Unternehmen, die Wikileaks – in vorauseilendem Gehorsam oder gezwungenermaßen – ihre Leistungen verweigern. Ich kann die Wut auf diese Unternehmen verstehen, glaube aber nicht, dass es in der Außenwirkung besonders hilfreich ist, wenn das Wort ‘Hackerangriffe’ durch die Presse breitgewalzt wird.
Hacking ist in der Wahrnehmung der Menschen außerhalb des Netzes immer noch etwas Schlimmes; was es wirklich bedeutet, dürfte dort kaum jemandem klar sein. Da auch die Handlungen von Wikileaks den meisten ‘da draußen’ unverständlich sein dürften, kommen so zwei Dinge zusammen, die in der öffentlichen Meinung schlecht angesehen sind.

Andererseits bewundere ich die unglaubliche Energie, mit der diese Operationen geplant, koordiniert und durchgeführt werden. Wieder einmal ist es verblüffend, in welch kurzer Zeit viele, viele Menschen zu mobilisieren sind und gemeinsam agieren können – das ist ziemlich beeindruckend.

Ich weiß nicht, ob diese Aktionen zum (etwas peinlichen) Einknicken PayPals geführt haben. Möglicherweise soll damit größerer Schaden verhindert werden, vielleicht spielen auch ganz andere Gründe eine Rolle.

Fest steht, dass das Netz – wie immer man das definieren möchte – sich in den letzten fünf Jahren zunehmend organisiert hat. Es ist in der Lage, im Kleinen wie im Großen schnell und effizient zu reagieren. Das gilt für Aktionen wie die oben angesprochenen sowie für die der Organisation, wegen der all das stattfindet. Ich denke, Julian Assange hatte zumindest teilweise recht mit seiner Ankündigung, die große Enthüllung werde die Weltgeschichte neu definieren. In den letzten Wochen hat sich eine Menge verändert.

Daß der Kreml Wikileaks für den Nobelpreis vorschlägt, ist wohl eher eine pikante Fußnote.

Quelle

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: