Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

Infamis Meinung Nr.2

Von Wikileaks lernen

Im Moment lernen wir aus den Reaktionen der Gegner Wikileaks mehr, als aus den Dokumenten selber.
Schaut man sich an, wie gegen einen chinesischen Systemgegner vorgegangen wird, dann fallen dem Durchschnitts-Mainstream-Belesenen wahrscheinlich folgende Stichwörter ein:
  • Festnahme
  • Zugang zu Seiten sperren
  • Seiten im Netz entfernen
  • Bankenzugang sperren
  • Firmen verbieten, mit ihnen zusammenzuarbeiten
  • Nichtbeachtung festgelegter juristischer Wege

Was ist hieran auffällig? Ja genau – es sind die gleichen Methoden, die nun gegen Assange und Wikileaks angewendet werden.

Gegen Wikileaks kooperieren weltweit gleich zig Staaten, die sich alle „demokratisch“ nennen. Alle ziehen an einer Schnur – der amerikanischen Schnur. Alle ordnen sich dieser Supermacht unter und kuschen. Bei der Vorgehensweise gegen Wikileaks bekommt man den Eindruck, dass auch manch nationales Recht einfach nicht mehr gilt.

Was lernen wir daraus?

Grundrechte scheinen plötzlich nicht mehr existent zu sein – sind das Papier nicht wert, auf das sie einst geschrieben wurden. Die angeblich demokratisch legitimierten, ach so freiheitlichen westlichen Gesellschaftsformen sind absolut nichts besser als die von ihnen verachteten Formen im Rest der Welt.

Geld und Macht – Macht und Geld, das sind die neuen, alten Götter – auch und gerade in der westlichen Welt. Diesen Göttern wird alles geopfert. Wer sie angreift, verliert alle Rechte, verliert jedwede Anerkennung, den kann man öffentlich im Fernsehen zur Tötung ausrufen, den kann man weltweit (versuchen) die Möglichkeit nehmen, sich zu äußern, mit dem darf niemand mehr kooperieren. Die Unmenschlichkeit der ach so menschlichen Gesellschaftsform, in der wir alle leben, der auch wir huldigen, wird in diesen Tagen demaskiert, sie zeigt nun ihr wahrlich gefährliches Gesicht.

ABER – was lernen wir noch?

Wir lernen: ES KANN ETWAS BEWEGT WERDEN!!!

Wir lernen auch, dass selbst eine Supermacht das Wissen nicht aufhalten kann, wenn die „Schläfer“ der einzig wahren Informationsarmee (der Allgemeinheit) aktiv werden.

Wir lernen, dass wir alle diese Schläfer sein können, wenn wir nur wollen. Die Daten von Wikileaks  werden in einer weltweiten Aktion von plötzlich tätigen Helfern gespiegelt, sie sind nicht mehr aus dem Netz zu verbannen. Die Schläfer sind tätig geworden – geschlafen haben sie nicht. Aus der Unorganisation „des Internets“ wird nun ohne Ankündigung weltweit eine Schlacht geschlagen, die durch keinen Staat dieser Welt noch gewonnen werden kann.

Wir lernen hoffentlich, dass Wikileaks  schon längst nicht mehr nur der Name einer kleinen Organisation ist. Wikileaks steht für eine Bewegung, für eine Macht, für eine demaskierte Fratze! Für eine Welt, deren einzige Aufgabe jetzt darin bestehen sollte, sich mit ihrem eigenen Spiegelbild anzufreunden.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: