Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

…als Patient ausgesetzt…

...krank, behindert, ausgesetzt...

„Wir haben Patientenstop, nehmen keine mehr an“, die Standardantwort der heutigen Zeit bei Hausärzten. Wenn zum Beispiel der bisherige Hausarzt altershalber in den Ruhestand abgetaucht ist, und also ein anderer gesucht werden muss.

Einer der Ärzte erklärt zum Beispiel, dass er nur noch Verwandte behandelt. Von der Sprechstundenhilfe wird also am Telefon gefragt, ob man verwandt sei „mit uns“.

Es ist nicht nur einer der Ärzte, es sind alle – in der ganzen Stadt ist keiner zu finden, der noch Patienten annimmt. Die Krankenkasse will eine Liste senden, aber was soll diese helfen?

Schluss mit der freien Arztwahl – Schluss mit der Behandlung von jeder Mann/Frau, da kann ja jeder kommen, wie er will. Nein, so geht das nicht. Also, wer nicht verwandt ist, hat keine Chance, und die anderen auch nicht.

Das bedeutet für eine behinderte Frau im Rollstuhl, dass sie sich extrem einschränken muss bei der Ernährung, weil sie sich sonst ihre Einlagen die sie braucht, nicht kaufen könnte. Das bedeutet noch mehr Schmerzen aushalten, weil die Medikamente nicht verschrieben werden. Keiner geht deshalb auf die Barrikaden, denn die Meisten der anderen haben einen Arzt, schon lange – von denen die keine mehr nehmen – und haben also keinen Grund. Es sind ja nur einige Leute betroffen, und die können zusehen, wo sie bleiben.

Die meisten Menschen schweigen hier, geben das Ganze nur an Vertraute weiter, wenn sie sich aufregen. Scham, Entsetzen, alles dies lähmt allmählich. Und, schliesslich sind hier alle irgendwie in Gottes Hand, – sind froh, wenn sie am Morgen noch aus dem Bett krauchen können,- sind dankbar dafür, da meckert man nicht…

Das ist der Menschenschlag, den die Obrigkeit braucht, und auch die Ärzte, die oft selber in der Politik mitmischen – in den Parteien, im Stadtrat…

Und doch, eine stellt sich quer – im Rollstuhl…

...kein Arzt für neue Patienten...

Allerdings, als betroffener Mensch eines derartigen Vorgehens der Ärzte braucht man ein dickes Fell, Sturheit und Überlebenswillen. Alle jene, die nicht ganz so stark sind…

 

 

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: