Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

Wir brauchen mehr Precht, …

… als Kritiker von diesem Schlag. R.D. Precht kann garantiert auch weniger geschwollen reden, auch wenn ich als Volksschulgebildeter bisher bei ihm alles verstanden habe. Und ich persönlich habe mit Philosophen nicht gerade die besten Erfahrungen gemacht.

TV-Kritik: Anne Will

Nicht schlecht, Herr Precht!

18.10.2010, 07:30

Eine kleine Nachtkritik von Melanie Ahlemeier

Anne Will hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, wann immer möglich über den Frust des Volks an der Politik reden zu lassen. In dieser Lage kann nur ein Fernsehphilosoph helfen, der mehr schreibt als Sarrazin.

Für Richard David Precht (neuestes Buch: Die Kunst, kein Egoist zu sein) fühlt es sich bekanntlich gut an, gut zu sein. Diese Haltung kann einen immer wieder in die Arme von Anne Will treiben, der Sonntagstalkerin der ARD auf Abruf, die sich seit einiger Zeit in allen möglichen Variationen an  dem Thema Volksvertreter ohne Volk abarbeitet. Precht also war wieder da, aber dazu später.

Dauergast bei Anne Will: Der Philosoph Richard David Precht.

Die Sendung an diesem Oktober-Sonntag ist so gut wie gelaufen, 45 Minuten sind schon vorbei, da darf auch der alte Mann auf dem Sofa mal zu Wort kommen. Endlich.

Hier weiterlesen

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: