Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

‘Die’ kriegen wenigstens den Arsch hoch

Frankreich macht mobil. Wir hier in Deutschland wundern uns schon, wenn mal 100.000 Menschen zusammen kommen, um zu demonstrieren, bei unseren Nachbarn sind es mal ganz locker Millionen. Und die Gewerkschaft, hier auf Kuschelkurs mit uns Angela, marschieren mit der Opposition vorweg.

Rentenreform

Frankreich auf der Straße

Der Streit um die Rentenreform in Frankreich eskaliert, während die regierende Partei im Senat Fakten schafft, weiten Gewerkschaften und Reformgegner den Protest weiter aus.

Protest mit Pyrotechnik: Demonstranten in Marseille. Foto: AFP

Paris –  

Im Streit über die Rentenreform gehen Frankreichs Regierung und die Gewerkschaften aufs Ganze. Abgeordnete der regierenden UMP haben im Senat Fakten geschaffen und in der Nacht zum Dienstag zentrale Teile des Projekts verabschiedet. Die Gegner haben am gleichen Tag den Widerstand ausgeweitet.

Hier weiterlesen

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu „‘Die’ kriegen wenigstens den Arsch hoch

  1. „Den Arsch hoch kriegen“ ist in Deutschland eher ein Privileg ehemaliger DDR Bewohner (Insassen ist mir dann doch etwas zu krass, auch wenn es im nachhinein zutreffen mag) oder der „Wackersdorf“ Nachkommen. Abgesehen von Stuttgart 21 dümpelt das Land in fortgesetzter Lethargie vor sich hin. Gut, früher machten die Anfänge der Montagsdemos gegen Hartz IV von sich reden. Und heute? Die Franzosen haben uns vieles voraus. Ausser französischem Käse weisen unsere Nachbarn ein enormes Potential an Selbstbewußstsein auf. Der Deutsche, korrektur, die Bewohner der Region Deutschland erinnern mich an eine Schafherde, die hin und wieder den Anschein von Protestwillen andeutet und dann obrigkeitshörig vor sich hin „mäht“. Gleichzeitig geht das Scheren der Verfügunsmasse „Herde“ ungebrochen weiter.

    Sehe ich die Franzosen im landesweiten Streik für ihre Recht, denke daran wie lange deren französische Revolution her ist, schaue auf die Bevölkerung in diesem unserem Lande, müßte ich schamvoll meine Augen von eben diesem traurigen Anblick abwenden und bitterlich weinen. Was ich bei den Preisen für Cellulose Tücher schnell wieder vergesse.

    Mal unter uns Menschen. Sind wir alle schon so domestiziert? Ja, die Ambitionen eines Steine werfenden Joschka Fischers habe ich nicht. Auch liegt es mir nicht im Blut mich in den Strahl eines behördlichen Wasserwerfers zu stellen. Getreu nach dem Motto „Viel Feind, viel Ehr“. Meine Augen sind bereits teils lädiert, doch was in Deutschland abgeht und besonders das was leider nicht abgeht, sehe ich immer noch klar und deutlich. Angesichts der rückgratstarken Franzosen kommen mir die hiesige Einwohner wie eine Gemeinschaft der Alibi-Demonstranten vor. Wir haben mal ein paar Stunden vor den Hartz IV ARGEN gestanden, ein paar Gedanken im Internet verstreut, dem Nachbarn erzählt das es so nicht weitergeht und am Abend überlegt, was wir am Wochenende auf den Grill packen könnten. Geradezu erschreckend, diese Beobachtung. Ist das wirklich alles was uns am Ende zu Deutschland einfällt? Selbst grübele ich jetzt noch ein bisschen weiter, ob ich beim Grübeln bleibe. Gemeinschaftliche Dekadenz und oder Degeneration?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: