Freies in Wort und Schrift

Lesen gefährdet die Dummheit

Nach Atomkraft, nein Danke heißt es ab sofort "Schwarz-Gelb, Nein Danke"

“Von Atomgegnern umzingelt” zitieren die Medien oder “Anti-Atom-Demonstration mit Ausstrahlung”, Deutschland demonstriert, und beileibe nicht nur in Berlin gegen Atomkraft, auch in Stuttgart gehen immer mehr Menschen gegen “Stuttgart 21” auf die Straße. Diese Regierung hat sich wie keine Regierung vor ihr nicht nur Unmut zugezogen. Für die Menschen auf den Demos entsteht was völlig Neues, ein neues Wir-Gefühl.

Der Widerstand gegen die Atompolitik der Regierung Merkel wächst: Zehntausende haben in Berlin gegen eine Verlängerung der Laufzeiten protestiert – darunter viele Menschen, die sonst nie demonstrieren.

Der Atom-Deal hat das Fass zum überlaufen gebracht, dass wir immer noch kein sicheres Endlager für den Atom-Müll haben, war eigentlich nur noch da i-Tüpfelchen.

In Stuttgart kamen auch wieder zehntausende zum demonstrieren, gerade weil Merkel sich einmischt.

Unter dem Motto „Jetzt reichts: Endspurt gegen Stuttgart 21“ versammelten sich die Gegner des Vorhabens zu einer sogenannten Volksversammlung im mittleren Schlossgarten.

Die Bevölkerung ist es mehr als Leid, dass ständig über ihren Kopf hinweg entschieden wird. Das Gemauschel mit den Energie-Riesen, dass Anfang des Jahres beschlossene Hotelsteuer-Geschenk, jetzt auch noch die Boni für die Manager der Hypo-Real-Estate bei gleichzeitiger Forderung nach nochmals 40 Milliarden-Hilfe, die Schonung der Banken, aber auch die Hetzjagd gegen Hartz IV-Empfänger sind nicht vergessen sowie der Stillstand der Regierung bis zur Landtagswahl in NRW, all dass wurde in den Köpfen der Menschen und Bürger gespeichert.

Nicht die Bürger haben vor der Finanz- und Wirtschaftskrise über ihre Verhältnisse gelebt, aber sie sollen jetzt dafür bluten. “Der Krug geht solange zum Wasser, bis er bricht”; dieser alte Spruch wird jetzt wahr.

Klientel-Politik ist absolut out, jetzt muss eine Zeit mit neuer Gerechtigkeit kommen. Keiner dieser Bürger auf den Demonstrationen fordert etwas ungehöriges. Und es geht auch nicht mehr nur allein ums Zuhören, der Bürger will Entscheidungen, die er nachvollziehen und verstehen und dadurch auch mittragen kann. Der Bürger ist auch die Parteien-Diktatur leid. CDU und SPD, FDP (Dünnschisspartei) und Grüne sind zu einem Lobbyisten-Knutschverein verkommen. Es vergeht keine Woche, in der nicht irgend eine Sauerei während eines Wahlkampfs aufgedeckt wird.

Politiker mischen sich in Dinge ein, die sie früher nicht mit der Kneifzange angefasst hätten wie im Fall Sarrazin, wo sich die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben. Immer wieder werden Regierungsentscheidungen von den höchsten Gerichten in diesem Staat kassiert, weil sie verfassungswidrig sind. Allein für solche Machenschaften werden immer lauter Konsequenzen gefordert. Politiker müssen endlich haftbar gemacht werden, aber nicht nur sie, auch die Wirtschafts- und Finanzbosse müssen endlich gerade stehen, wenn sie Scheiße gebaut haben.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu „Nach Atomkraft, nein Danke heißt es ab sofort "Schwarz-Gelb, Nein Danke"

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: